Ob Fahrrad, Motorrad, Roller oder Pocketquad – die Sicherheit, vor allem wenn es um Kinder geht, sollte stets im Vordergrund stehen. Die meisten Pocketquads sind mit verschiedenen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet. Beginnend über eine Drossel zur Steuerung der Geschwindigkeit des Fahrzeugs bis hin zu einer Notausleine, womit das Fahrzeug bei einem Sturz direkt zum Stillstand kommt.

Quad mit Schutzkleidung fahren
Quad mit Schutzkleidung fahren (#66725521 | © Astrid Gast – Fotolia.com)

Sicherheit für den Umgang mit Pocketquads

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Punkte, über die wir in diesem Kernartikel sprechen werden.

  • Drossel/Drosselung
  • Notausleine und Notausschalter
  • Funk-Fernbedienung
  • Abschließbare Drossel
  • Schutzkleidung und -Helm

Drossel / Drosselung

Eine Drossel dient der Steuerung der Geschwindigkeit eines Pocket-Quads. Grundsätzlich ist der Einsatz einer Drossel für Kinder zu empfehlen. Die wenigsten Kinder sind sofort in der Lage mit einem Quad und dessen Geschwindigkeit umzugehen. Das Drosseln der Geschwindigkeit erlaubt eine schrittweise Annäherung an die maximale Geschwindigkeit. Je nach der gewählten Motorleistung erreichen Kinderquads Geschwindigkeiten von über 60 Km/h.

Sicherheitsmerkmale für das Pocket-Quad
Sicherheitsmerkmale für das Pocket-Quad

Bei den meisten Fahrzeugen dieser Art ist eine Drossel am Daumengas montiert. Mithilfe dieser Drossel lässt sich die Geschwindigkeit auf 10 bis 15 Km/h reduzieren. Sollte am erworbenen Fahrzeug keine Drossel vorhanden sein, ist zu empfehlen einen entsprechenden Drosselsatz nachträglich zu montieren. Bei fast allen Fahrzeugen ist die Drossel werkseitig deaktiviert, sodass diese erst in Betrieb genommen werden muss.

Notausleine und Notausschalter

Viele Kinderquads besitzen eine sogenannte Notausleine. Wie der Name eigentlich schon erahnen lässt, sorgt diese Leine dafür, dass sobald an ihr gezogen wird, das Fahrzeug zum stehen kommt. Diese Sicherheitsleine wird meist an der Kleidung oder dem Handgelenk des Kindes befestigt. Im Falle eines Sturzes und dem damit verbundenen ziehen an der Notausleine wird der Motor sofort abgeschaltet.

Alternativ haben diverse Pocket Quads einen Notausschalter über den das Kind den Motor sehr schnell stoppen kann. Funktioniert analog wie die Notausleine benötigt aber eine aktive Betätigung durch das Kind.

Pocket Quad – Funk-Fernbedienung

Die Funkfernbedienung ist vorwiegend bei Eltern beliebt. Logisch, denn damit haben die Eltern die Kontrolle über das Pocket Quad und können dies aus der Ferne entweder starten oder ausschalten.

Die Reichweite der Fernbedienung liegt in der Regel bei 100 Metern. Dies ist natürlich abhängig vom gewählten Quad und der gebotenen Leistung. Einige Quad-Hersteller bieten Fernbedienungen für ihre Fahrzeuge an, die lediglich 50 bis 80 Meter erreichen, wiederum bieten die für ihre Qualität bekannten Hersteller auch deutlich leistungsstärkere Funkfernbedienungen an.

Gerade dann, wenn der eigene Spross die ersten Gehversuche mit dem Pocketquad unternimmt, sollte lieber in eine bessere Sicherheitsausstattung investiert werden, um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein.

Abschließbare Drossel

Es ist grundsätzlich zu empfehlen, dass die Eltern Herr über die Drossel des Pocket-Quads sind. Viele der Quads, die heute am Markt angeboten werden, sind mit einer entsprechenden Vorrichtung ausgestattet. Diese erlaubt die Drossel abzuschließen, sodass Kinder nicht in der Lage sind, diese zu entfernen.

Schutzkleidung und Helmpflicht für Pocketquads
Schutzkleidung und Helmpflicht für Pocketquads

Auch wenn wir uns hier wahrscheinlich wiederholen. Wenn Kinder die ersten Meter mit einem Pocketquad fahren, sind Sie in der Regel nicht in der Lage das Fahrzeug komplett zu beherrschen und unterschätzen Gefahren und Geschwindigkeiten. Deshalb ist es immens wichtig, dass die Fahrzeuge seitens der Eltern gedrosselt werden. Nur so kann sich das Kind langsam an die Geschwindigkeiten, die solch Fahrzeuge erlauben, herantasten.

Schutzkleidung- und Helm

Auch wenn Pocketquads wie ein Spielzeug wirken können, so sollte nicht vergessen werden, dass es sich hier um ein motorisiertes Fahrzeug handelt, das Geschwindigkeiten von über 60 Km/h erreichen kann.

Deshalb gilt auch beim Kinderquad eine entsprechende Schutzkleidung. Diese beginnt bei dem Schuhwerk, der Hose über die Handschuhe und den Kinderquad Helm. Weiterhin empfehlen die meisten Hersteller Protektoren an der Kleidung des Kindes, sodass auch bei schlechter Witterung das Kind stets gut gesehen wird.

Kinder sollten allgemein nicht ohne die Aufsicht der Eltern mit dem Fahrzeug unterwegs sein.

Kinderquad ohne Straßenzulassung

Die Kinderquads beziehungsweise Pocketquads haben keine Straßenzulassung und sind dem entsprechend nur auf ausgewiesenen Strecken respektive auf Privatgelände zu bewegen.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Mini Elektro Kinder ATV Cobra 800 Watt Pocket Quad (blau)
  • ca. 25 km/h je nach Beladung 3 Stufen Schalter absperrbar für 7km/h , 15km/h oder voll 25 km/h
  • Actionbikes Elektro Mini Pocket Quad 800 Watt Motor
  • Getriebe Vorwärts - Neutral - Rückwärtsgang
  • Gelochte Scheibenbremse hinten, 2 x gelochte Scheibenbremse vorne für eine extreme Verzögerung.
  • Gewicht 40 kg - Maximale Zuladung 60 Kg

Letzte Aktualisierung am 28.04.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API